An- / Abmelden

Beiträge

ELW

 

 

Einsatzleitwagen

Hersteller BOS-Mobile
Baujahr 2017
Motorleistung 120 kW / 163 PS
Gewicht 5,0 t
Besatzung 1:5
Funkrufname Florian Schaumburg 32-11-01
Kennzeichen SHG - HU 112
Aufgabe

Einsatzleitung

 

 


Die Feuerwehr Stadthagen stellt einen neuen ELW1 in Dienst.

Das Fahrzeug ist ein Mercedes Sprinter 416 CDI mit einer zulässigen Gesamtmasse von 5,0 Tonnen. Angetrieben wird er durch einen 120KW starken Motor mit Automatikgetriebe. Das Fahrzeug verfügt über einen Radstand von 4325mm mit langem Überhang und Hochdach.

Als Sondersignalanlage dienen zwei Blaulichtbalken Hänsch DBS 3000 mit Martin Anlage und integriertem Rückwarnsystem.

 

Ausgebaut wurde es von der Firma BOS-Mobile Systeme in Haren an der Ems.

 

Das Fahrzeug verfügt über ein Funkmanagementsystem der Firma Reichert, bestehend aus zwei 15“Touchbedieneinheiten im Funkraum und einer Unikey TS 3 im Besprechungsraum. Der Fahrerraum ist durch eine Aufschaltung auf das Garmin Navigationsgerät versorgt.

Mit diesem System werden 4 MRT und zwei 2m Funkgeräte verwaltet. Ein 4m Funkgerät kann als Bedarfsgerät geschaltet werden.

An das Funkmanagementsystem ist außerdem eine Telefonanlage angeschlossen, die zusätzlich zwei Dect Telefone zur Verfügung stellt.

Als Handsprechfunkgeräte werden sechs 2m Geräte und vier HRT mitgeführt.

 

Der Funkraum mit einem A3 Drucker/Scanner/Fax und zwei Arbeitsplatzrechnern mit jeweils zwei 24“ Monitoren ausgestattet.

 

Im Besprechungsraum befindet sich ein Laptop mit fest angeschlossenem 24“ Monitor zur Lagekartendarstellung.

 

Im Fahrzeug und im Umkreis gibt es ein W-LAN. Damit ist die Vorraussetzung für eine optimale Unterstützung des Einsatzleiters, z.B. Digitale Darstellung eines Einsatzplanes auf einem Tablet-PC geschaffen.

 

Im Heckgeräteraum wird neben der DIN-Beladung zusätzlich ein Rettungsrucksack mit AED mitgeführt.

Neben der seitlich angebrachten Markise verfügt das Fahrzeug noch über einen pneumatischen Mast mit 7m Kopfhöhe. Zusätzlich zu den Antennen sind an ihm Lampen zur Ausleuchtung des Umfeldes befestigt.

 

Die komplette Beleuchtungsanlage ist in LED-Technik ausgeführt und wird zusammen mit der restlichen Fahrzeugelektrik durch ein CAN-BUS-System gesteuert.

 

Bei der Auswahl der Kommunikationskomponenten wurde auf eine hohe Kompatibilität zum ELW 2 des Landkreises geachtet.

Dies wird nicht nur die zukünftige Zusammenarbeit erleichtern, bereits vor der Auslieferung des neuen Fahrzeuges konnte mit der Ausbildung des ELW-Personals begonnen werden.

Am Tag der Auslieferung war somit sofort eine grundsätzliche Einsatzbereitschaft sichergestellt.

 

Ein besonderer Dank geht an Oliver Willert und den Fernmeldezug des Landkreises Schaumburg für die Unterstützung in der Zeit zwischen der Außerbetriebnahme des alten ELW und der in Dienst Stellung des neuen Fahrzeuges.